Home Stuttgarter Erklärung
Banner

Kalender

Letzter Monat Mai 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3 4 5 6
week 19 7 8 9 10 11 12 13
week 20 14 15 16 17 18 19 20
week 21 21 22 23 24 25 26 27
week 22 28 29 30 31

Wer ist online

Wir haben 61 Gäste online
Drucken E-Mail

Stuttgarter Erklärung der LFC Leder und Fetisch Community

In vielen europäischen Ländern gibt es als Repräsentanten der Leder- und Fetischszene gewählte Titelträger. Egal, ob Mr. Leather France, Mr. Leather Italy, Mr. Baltic Battle oder Mr. Leather Norway, um nur einige Beispiele zu nennen. Sie alle haben eines gemeinsam: sie werden von der organisierten Leder- und Fetischszene ihres Landes gewählt und unterstützt. In einigen Ländern findet die Wahl aus dem Kreis der regionalen Titelträger statt. Dieses Verfahren stärkt selbstverständlich die Akzeptanz des Repräsentanten.

In Deutschland gibt es einen solchen Titel bisher nicht. Egal, wie die Titel auch heißen, es sind nur regionale Titelträger, die je nach persönlichem Engagement des Titelträgers, mehr oder weniger Akzeptanz in der Szene haben. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass die deutschsprachige Fetischszene weder national noch international angemessen repräsentiert ist. Hier sehen die Mitglieder der LFC Leder und Fetisch Community dringenden Handlungsbedarf.

Die LFC Leder und Fetisch Community ist die Dachorganisation von derzeit 18 Clubs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese Clubs repräsentieren wiederum rund 1.000 Einzelmitglieder.

Um die Akzeptanz der deutschsprachigen Fetischszene national und international zu verbessern, haben sich die 18 Mitgliedsvereine der LFC Leder und Fetisch Community entschlossen, erstmals im Oktober 2011 den MR FETISH GERMANY zu wählen. An der Wahl zum nationalen Repräsentanten dürfen nur die amtierenden Titelträger teilnehmen, deren Titel von einem LFC-Mitgliedsclub vergeben wird. Zurzeit sind dies: Bavarian Mr. Leather, Mr. Leather Baden-Württemberg, Mr. Leather Hamburg, Mr. Fetish Biker und Mr. Fetish Nordrhein-Westfalen.

Die Clubs gehen davon aus, dass ein so gewählter Repräsentant sowohl innerhalb der Clubs als auch in der nichtorganisierten Szene eine höhere Akzeptanz und Unterstützung haben wird.

In seiner Funktion als MR FETISH GERMANY wird der Titelträger die deutschsprachige Leder- und Fetisch Community in ihrer Gesamtheit nach innen und außen repräsentieren.

 

Biker ohne Grenzen e.V.


Loge 70, Schweiz

FLC Frankfurter Leder Club e.V.


LUG MANnheim e.V.

GAYZONE Stuttgart e.V.


MSC Rhein-Main Frankfurt

Leder-Club Hamburg (LCH) e.V.


MSC Rote Erde Dortmund e.V.

Leder-Club Nord-West e.V. – Bremen (LCNW)


Münchner Löwen Club e.V.

Lederclub Stuttgart e.V.


Nürnberger Lederclub e.V.

Leathermen Düsseldorf e.V.


Rheinfetisch e.V.

Leguan Hannover – Leder und Fetisch e.V.


SPIKE Hamburg e.V

LMC Vienna, Austria


Thüringer Lederclub e.V.

 

 

/ dieses Dokument befindet sich im Downloadcenter im pdf-Format /

 
 
Banner
Banner
Banner
Banner