Home 2018 Robert Heckmann
Banner

Kalender

Letzter Monat Dezember 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2
week 49 3 4 5 6 7 8 9
week 50 10 11 12 13 14 15 16
week 51 17 18 19 20 21 22 23
week 52 24 25 26 27 28 29 30
week 1 31

Wer ist online

Wir haben 201 Gäste online
Drucken E-Mail

Vorstellung Robert Heckmann
(Bavarian Mister Leather 2018)

Bavarian Mister Leather 2018 / Robert Heckmann

Zu meiner Person:
Alter: 47 Jahre
Wohnort: München
Hobbies: gut Essen gehen, Fotografieren Reisen, Sex, Kino
Fetisch:
Leder – mein liebster Fetisch und ein tolles Gefühl es zu tragen… darin fühle ich mich wohl – sei es einfach so zu Hause, ganz klar beim Sex oder wenn ich ausgehe und aufgebrezelt durch die Straßen stiefele...

Es macht mich geil, in diese zweite Haut zu schlüpfen… der Geruch, das Material, das Gefühl auf der Haut, die Farbe, der Glanz.

Leder empfinde ich auch als Zeichen der Zugehörigkeit, denn es verbindet uns – es steht für gute Freundschaften, für geilen Spaß und für Gemeinschaft unter Fetischkerlen.

Neben Leder finde ich auch andere Fetische geil, etwa Rubber, Skinwear, Sneaks

Szene

Bavarian Mister Leather 2018 / Robert Heckmann

Ich bin seit gut 25 Jahren in der Münchner Szene unterwegs und ich denke mittlererweile ein bekanntes Gesicht in der Community. Zu meinen Lieblingsorten in der Szene zählen der Ochsengarten, das Sub, das Camp, das Edelheiss, die Dachterrasse der Deutschen Eiche oder auch das Nil. Ich bin natürlich auch des öfteren im Underground anzutreffen, wo ich gerne den Bardienst oder den Dresscode übernehme.

Unabhängig davon finde ich es auch spannend mit meinen Freunden in Fetisch-Gear in szenefremde Lokale zu gehen, einfach um zu zeigen, dass es uns gibt

Motivation
Es ist mir ein großes Anliegen, in die Öffentlichkeit zu gehen und  bei möglichst vielen Gelegenheiten Leder und anderen Fetisch publik zu machen, ihn als etwas Selbstverständliches zu leben, zu informieren und aufzuklären.

Für mich heißt das, für den MLC, seine Mitglieder und Freunde präsent zu sein und der Community ein Gesicht zu geben.  Dazu gehört auch, ein offenes Ohr für alle Fetischrichtungen und Altersgruppen zu haben und jederzeit ein vertrauensvoller Ansprechpartner zu sein.

Ich möchte andere motivieren und Mut machen, zu sich selbst und ihren Vorlieben zu stehen und insbesondere sich auch in geilem Outfit zu zeigen.

So will ich dazu beitragen, Vorurteile gegenüber Schwulen und vor allem Fetischkerlen abzubauen, damit sich niemand wegen seiner Sexualität oder seinen Vorlieben verstecken muss.

Mein Motto für die Amtszeit als MFG
Präsent sein im Fetisch - ein Mister zum „Anfassen“

Prävention
Unabhängig davon habe ich mich entschieden die SAG (Safety Aktions Gruppe) tatkräftig zu unterstützen.  Das ist eine ehrenamtliche Gruppe des Sub e.V. und der Münchner Aids-Hilfe e.V. zur Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. So möchte ich  aktiv einen Beitrag in der Präventionsarbeit leisten. Beispielsweise verteilen wir Informationsmaterial und Gummis in  Szenelokalen, sind auf Strassenfesten präsent oder mit Informationsständen am CSD.

Aktuell in meiner Amtszeit werden wir beispielsweise „SAM“ den neuen Heimtest intensiv bewerben

Community
Ich versuche bei möglichst vielen Gelegenheiten den MLC zu vertreten und auch Kontakte zu aus- und inländischen Leder-Clubs zu knüpfen oder zu pflegen, so habe ich in den ersten Monaten schon Rom, Wien, Innsbruck, Frankfurt, Köln, Stuttgart besucht und es werden noch zahlreiche Ausflüge folgen.

Wichtig ist mir auch, über den Tellerrand des „Lederlebens“ hinauszuschauen und auch Verbindungen zu anderen Teilen unseren vielfältigen Community aufzubauen: dazu zählen z.B.  Besuche bei den Damen der Letra (Münchner Lesbenberatung), beim Rosa Alter (Anlaufstelle für die „ältere Generation“),  bei den Maiköniginnen oder auch beim „Rosa-Stangerl-Fest“  am 1. Mai um den „schwulen Maibaum“  u.s.w.

Wir alle kommen zusammen um zu trinken, zu spielen, diskutieren, um unter unsergleichen zu sein, um Spaß und Sex zu haben - da möchte ich einfach da sein, dabei sein, die Community sehen, beobachten, treffen anhören – und das im realen Leben nicht nur online.

Insgesamt ist es für mich bis jetzt  ein sehr spannende, anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe  mit vielen schönen und überraschenden Momenten, mit Erlebnissen die mich auch persönlich weiter entwickelt haben und mit vielen interessanten Begegnungen und Kontakten -  und ja, ich freue mich sehr auf die zweite Jahreshälfte in diesem Ehrenamt.

Herzliche Grüße aus München
Robert Heckmann – Bavarian Mister Leather 2018




Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. Oktober 2018 um 23:49 Uhr
 
 
Banner
Banner
Banner