Home 2013 Achim Gyhra
Banner

Kalender

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30

Wer ist online

Wir haben 168 Gäste online
Drucken E-Mail

Vorstellung Achim Gyhra (Mr. Leather Hessen 2013)

Mr. Leather Hessen 2013 / Achim Gyhra

Seit 29. Juni 2013 bin ich der 2. Mr. Leather Hessen. Ich hatte mich gar nicht monatelang mit der Frage beschäftigt, ob ich zur Wahl antreten soll, sondern recht kurzfristig meine Bewerbung beim FLC Frankfurter Leder Club eingereicht. Nach einem ersten Gespräch mit dem Vorsitzenden war mir klar, was auf mich zukommen wird. Aber das hat mich nicht abgeschreckt und so bin ich dann zur Wahl angetreten und konnte den Titel holen. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass die Chance von vorneherein schon bei 50% lag, da es nur einen - aus meiner Sicht aber ernst zu nehmenden - Mitbewerber gab.

Ich würde jetzt nicht behaupten wollen, dass sich mein Leben seit der Wahl radikal verändert hat. Aber es sind ein paar mehr Termine, als ohnehin schon geplant, dazu gekommen. In erster Linie sind das Besuche bei CSDs und die Teilnahme an den Paraden. In der Regel lädt der örtliche Leder/Fetisch-Club dazu ein und – wo immer möglich – bin ich der Einladung gefolgt. Leider waren die Termine bisher so zahlreich, dass sich Überschneidungen nicht vermeiden ließen und ich dann doch auch mal die eine oder andere Veranstaltung absagen musste.

Mein bisheriger Höhepunkt war Folsom in Berlin. Ich hatte sowieso geplant hinzufahren, weil ich dort noch nie war. Aber sich dann mitten unter zahlreichen anderen Schärpenträgern wieder zu finden, war schon eine besonderes Erlebnis. Zumal wir uns am Freitag zwei Stunden Zeit genommen hatten, um uns gegenseitig kennen zu lernen. Es waren auch etliche Titelträger aus dem Ausland, bis hin nach Kanada und Texas, anwesend. Da es meine erste Folsom war, war ich aber auch beeindruckt von der Vielfalt und Ausprägung der verschiedensten Fetische, die dort anzutreffen waren.

Neben den Teilnahmen bei CSDs und den Wahlen der Schärpenträgern unserer Community habe ich mit dem Amt aber auch noch weitere Aufgaben übernommen. Es sind zum einen Erwartungen seitens des FLC, die für mich aber allesamt selbstverständlich sind, zum anderen eigene Impulse, die ich in das Amt einbringen möchte. Konkret geht es dabei um den Einsatz für Safer Sex. Ein Thema, das meiner Meinung nach immer aktuell und wichtig sein wird. Bislang habe ich die AIDS-Hilfe Frankfurt beim Losverkauf am Frankfurter CSD und als Streckenposten beim "Lauf für mehr Zeit" unterstützt sowie zusammen mit den Schwestern der perpetuellen Indulgenz Spenden in Berlin auf dem Folsom-Straßenfest gesammelt.

Ich freue mich auf weitere Aktionen in folgenden Bereichen:

Akzeptanz von Fetischen: Dies ist ein sehr weites Feld, weil die Bandbreite und Ausprägung von Fetischen schon fast nicht mehr zu überblicken ist. Das klassische Lederoutfit, in das man gerne mal die kernigen schwulen Männer packt, ist längst ergänzt um z.B. Sportswear, Rubber, Army- und Skinoutfit. Wichtig dabei ist aus meiner Sicht, dass es hier um das Ausleben von Phantasien und "Spielvarianten" geht und Fetischisten keinen "an der Waffel" haben oder gar eine politische Ausrichtung abgeleitet werden sollte. Im übrigen ist das Thema Fetisch nicht auf die Welt der Homosexuellen beschränkt. Auf der "anderen Seite" gibt es da durchaus auch eine lebhafte Fangemeinde, nur mit dem Unterschied, dass es dort eher verborgen gehalten wird.

Die richtige Kommunikation: Wir sind heute vernetzter denn je. Facebook, PlanetRomeo und WhatsApp – um nur einige zu nennen – unterstützen uns dabei. Aber laufen wir nicht Gefahr, uns zu verzetteln? Der Tag hat trotzdem nur 24 Stunden. Ich rede viel lieber mit Menschen, wenn sie vor mir stehen, als zu schreiben, schreiben, schreiben. Es ist wichtig, auch die Stimme und den Gesichtsausdruck zu sehen, wenn man sich unterhält. Also, wo auch immer ihr mit begegnet und was sagen oder wissen wollt. Sprecht mich einfach an und fangt nicht erst an, mich bei Facebook oder PlanetRomeo zu suchen, um dort Kontakt mit mir aufzunehmen.

Das Engagement jedes Einzelnen: Ein ganz persönliches Anliegen von mir ist es, Menschen wieder mehr dafür zu begeistern, sich einzubringen. Es ist nicht nur ein Problem in der Fetish-Community, neue Mitglieder für die zahlreichen Vereine zu gewinnen oder Kandidaten für die Wahl der diversen Mister zu finden. Es ist insgesamt eine Entwicklung in unserer Gesellschaft, dass die Menschen gerne was nehmen, aber sich zurückhalten, wenn es darum geht, sich einzubringen. "Keine Zeit" heißt es da oft lapidar. Da ist meine Antwort immer "wo ein Wille ist, ist auch ein Weg", man muss eben nur die Prioritäten entsprechend setzen. Da passt auch ganz gut der Satz von J.F. Kennedy in leicht abgewandelter Form:

"Frage nicht, was die Community für Dich tun kann, sondern was Du für die Community tun kannst."

Achim Gyhra, Mr. Leather Hessen 2013 / FLC Frankfurter Leder Club e.V.



Hier kannst du Achim treffen:

     ♦ 04. - 06.10.2013   Bremen, Deutschland – Fetish Unity Weekend und Wahl des Mr. Fetish Germany 2013

♦ 23.11.2013
Approved, Grande Opera Offenbach




Mr. Leather Hessen 2013 / Achim GyhraMr. Leather Hessen 2013 / Achim Gyhra

Mr. Leather Hessen 2013 / Achim GyhraMr. Leather Hessen 2013 / Achim GyhraMr. Leather Hessen 2013 / Achim Gyhra

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 16. Oktober 2013 um 22:36 Uhr
 
 
Banner
Banner
Banner
Banner