Home
Banner

Kalender

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31

Bevorstehende Termine

MLC: Red Sunday
Son Dez 17, 2017 @15:00
MLC: Bowling
Die Dez 19, 2017 @19:00
MLC: Fetish Party
Fre Dez 22, 2017 @21:00
MLC: Fetish Party
Mon Dez 25, 2017 @21:00
MLC: Leather Night
Fre Jan 05, 2018 @21:00
MLC: Fetish Party
Sam Jan 06, 2018 @21:00
MLC: Naked
Son Jan 07, 2018 @15:00
MLC: Fetish Party
Fre Jan 12, 2018 @21:00
MLC: Leder & Rubber
Sam Jan 13, 2018 @21:00
MLC: Sex on Sunday
Son Jan 14, 2018 @15:00

Wer ist online

Wir haben 142 Gäste online
Newsletter - Aktuelles aus den Clubs

Die Beiträge werden kostenlos per E-Mail und im Gayromeo-Club "LFConline" vertrieben.

Beitrag anzeigen: Klick auf Druckersymbol (Popup-Fenster) oder Link nach dem Beitrag folgen



Drucken E-Mail

MR FETISH GERMANY 2017
Manuel 'Suri' Fricke gewinnt die Wahl

MR. LEATHER HESSEN 2016 / Manuel 'Suri' FrickeDie 14 in der LFC Leather & Fetish Community e.V. organisierten Clubs aus Deutschland und Österreich treffen sich jedes Jahr zu ihrer Delegiertenversammlung und zur Wahl des MR FETISH GERMANY. In diesem Jahr war der MLC Münchner Löwen Club e.V. Gastgeber.

Zur Wahl im Zunfthaus präsentierten sich die drei Kandidaten: Manuel Zanghi (Mr. Leather Hamburg 2017, Manuel „Suri“ Fricke-Brasch (MR. LEATHER HESSEN 2016) und Andreas Morris (Bavarian Mr. Leather 2015) dem Publikum. Dabei standen sie dem Moderator Bernd Müller Rede und Antwort über ihre Ziele als MR FETISH GERMANY.

Suri überzeugte das Publikum mit seinem offenen Umgang mit dem schweren Thema Despressionen. Viele sind davon betroffen, aber nur wenige trauen sich darüber zu sprechen. Suri will in seinem Amtsjahr diese Krankheit mehr in das Bewusstsein der Community rücken. Platz zwei belegte Andreas und Platz drei ging an Manuel aus Hamburg.

Um an der Wahl zum MR FETISH GERMANY teilnehmen zu können, muss der Kandidat bereits über einen regionalen Titel verfügen. Die Wahl fand wie in jedem Jahr als reine Publikumswahl statt.

Der Austragungsort für das LFC FETISH UNITY WEEKEND 2018 steht auch schon fest: Der NLC Nürnberger Lederclub e.V. ist Gastgeber der Wahl 2018. Alle Informationen gibt es rechtzeitig hier auf dieser Website.


 
Drucken E-Mail

Wahl des MR FETISH GERMANY 2017

Link zum Plakat MR FETISH GERMANY 2017 in hoher Auflösung
Das Event

Der MLC München e.V. ist diesjähriger Ausrichter der Delegiertenversammlung der LFC sowie der Wahl des MR FETISH GERMANY 2017. Wir freuen uns darauf an diesem Wochenende Mitglieder unserer befreundeten Clubs sowie Fetisch-Freunde begrüßen zu dürfen.


Die Veranstaltungen im Einzelnen

Freitag den 03.11.2017
Ab 19:30 Uhr: "Get together" mit Kandidatenvorstellung im Rahmen des Fetisch-Abend im sub, Müllerstraße 14 (Eintritt frei). Danach könnt ihr die Münchner Kneipen und Bars besuchen oder feiert im UnderGround® bei der „Leather Night“.

Samstag 04.11.2017
Ab 10:00 Uhr: Delegiertenversammlung der LFC; Teilnahme nur für angemeldete und zugelassene Delegierte der LFC-Mitgliedvereine im Studio der Münchner Aids-Hilfe, Lindwurmstraße 71. Wegen der Anmeldung zur Versammlung werden die LFC Vereine direkt angeschrieben.

Ab 18:30 Uhr: Wahl des MR FETISH GERMANY 2017 im Rahmen eines Fetish-Dinners im "Zunfthaus München", Thalkirchner Str. 71

Ab 21:00 Uhr: LFC Weekend Fetish-Party im UnderGround®, Machtlfinger Str. 29


Die Kandidaten für den MR FETISH GERMANY 2017

kannst Du über diesen Link kennenlernen.


Tickets

Tickets für die Wahl sowie die Parties an diesem Wochenende im UnderGround® sind ab Ende August im MLC-Webshop erhältlich.

Der MLC sponsert für Gäste der MR FETISH GERMANY Wahl einen Bus, der nach der Veranstaltung direkt in Süddeutschlands geilste Fetish-Location fährt (Plätze nur so lange bis der Bus voll besetzt ist).


Link zum 2-seitigen Flyer: Link zum 2-seitigen PDF-Flyer (4 MB)

 
Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. August 2017 um 20:00 Uhr

LFC @ FOLSOM Europe 2017

auch in diesem Jahr wird sich die LFC an Folsom beteiligen.

Am Freitag 08.09.2017 findet wieder unser traditionelles Fetisch-Dinner in Kooperation mit dem HSPI statt.

Beginn ist um 18.00 Uhr im "Café & Restaurant wilde Oscar im Lebensort Vielfalt", Niebuhrstraße 59-60, 10629 Berlin-Charlottenburg. Die Kostenbeteiligung für das 3-Gänge-Menue wird € 20,00 betragen. Die Getränke sind nicht enthalten. Für das Dinner eine verbindliche Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bis zum 5. September erforderlich.

Am Samstag sind wir wieder mit dem Gemeinschaftsstand LFC/IWWIT/manCheck auf dem Straßenfest vertreten. Schwerpunkt ist unsere Kampagne "Fetisch ist grenzenlos". Die beiden Fetischmodelle Marco und René werden anwesend sein.

Um 18.30 Uhr findet der LFC-Sektempfang mit Fotoshooting & Pressetermin für die nationalen und internationalen Titelträger sowie für die Repräsentanten der LFC-Clubs am Gemeinschaftsstand statt.

Alle Mitglieder und Freunde sind herzlich eingeladen und ich freue mich sehr, Euch wieder in Berlin zu begrüßen.

Mit herzlichen Fetischgrüßen

Klaus Kirschner
LFC-Sprecher

LFC & HSPI Fetisch Dinner

Um eine Anmeldung wird gebeten unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 
Drucken E-Mail
Samstag, den 25. März 2017 um 10:31 Uhr

Vorstellung des Bavarian Mister Leather® 2017
Pressemeldung des Münchner Löwen Club

Bavarian Mister Leather®, Manfred HerbstFrühjahr in München ist Starkbierzeit und dort feierte der Münchner Löwen Club (MLC e.V.) mittlerweile zum 15. Mal das Stark-Bier-Fest mit der Wahl des „Bavarian Mister Leather“®.

Zwei Kandidaten bewarben sich um das Amt des bayerischen Mister und nach drei spannenden Wahlrunden stand mit Manfred Herbst der Gewinner fest.

„Gerade in der momentan politisch schwierigen Zeit, in der scheinbar die ganze Welt einen riesigen Schritt nach „rechts“ und damit auch zurück macht, ist es umso wichtiger zusammen zu halten, sichtbar zu sein und weiterhin für unsere Rechte und die Rechte aller Menschen auf ein selbstbestimmtes Leben zu kämpfen“ richtete sich Manfred an die über 100 Zuschauer im Publikum während der Kandidatenvorstellung und fuhr dann mit mahnenden Worten an die Community fort: „Doch ebenso wichtig ist es für Toleranz und Akzeptanz in den eigenen Reihen zu kämpfen, denn nur wenn wir selbst diese Werte vorleben, können wir sie auch von anderen einfordern“

... und hier folgt der vollständige Beitrag
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 18
 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner